Kontakt

Einladungen für achtsame Momente und Ressourcenaktivierung – zwei Möglichkeiten, etwas Gutes für sich zu tun. Wie diese Art der Selbstfürsorge aussehen kann und was genau Sie hier tun können, erfahren Sie hier im Blogbeitrag und dazugehörigem Video.

Wie ich heute zu Einladungen für achtsame Momente und Ressourcenaktivierung kam

Heute in der Mittagspause habe ich eine sogenannte Einladung für einen achtsamen Moment bekommen und dies als Anlass genommen, in einem kurzen Video auf meiner Unternehmens-Facebook-Seite von Ressourcenfokus wie auch hier auf meinem Blog darüber zu berichten.

Denn ich hatte ein passendes Erlebnis, an dem ich gut darstellen kann,  wie Sie das Warten als Einladung ansehen können und dabei einen wunderbaren achtsamen Moment genießen können.

Außerdem ist mir im Nachgang meine Coaching-Session von heute Vormittag eingefallen. Hier gab es bei meinem Klienten ein Anliegen, bei dem ich mit der Ressourcenaktivierung gearbeitet habe. Und aufgrund dessen möchte ich Ihnen einige Inspirationen geben, wie Sie Ihre Ressourcen aus der Vergangenheit aktivieren können und wie Sie so leichter durch anstrengende Phasen „gehen“ können.

Einladungen für achtsame Momente

Immer wieder müssen wir irgendwo einmal warten, am Bus, im Restaurant, auf der Arbeit oder woanders. Ich selbst habe heute an einem Marktstand länger auf meine heiß ersehnte Suppe gewartet. Wie ich dieses Warten letztendlich genutzt habe und wie ich die Sonne und das Gespräch mit einem anderen Wartenden genutzt habe, erfahren Sie im unten eingefügten Video.

Da es häufiger Situationen gibt, in denen wir auf etwas warten, eigenen sich solche Situationen prima, um seine Achtsamkeitspraxis zu üben. Sobald es uns gelingt, solch einen Moment als Geschenk oder Einladung für einen achtsamen Moment anzunehmen, können wir uns auf das Hier und Jetzt viel besser einlassen.

Sobald wir einfach nur sind und nichts tun, ist es für uns möglich, den Moment intensiver wahrzunehmen. In meinem Fall war es die frische Luft und die wärmende Sonne. Dann gefolgt von einem netten und angenehmen Gespräch. Ein Gespräch, in dem ich nicht mehr an das vorher oder danach nachgedacht habe, sondern einfach nur aufmerksam im Gespräch war.

Weitere Möglichkeiten für das Wahrnehmen in achtsame Momenten

Wenn Sie solch einen achtsamen Moment durch das Warten geschenkt bekommen haben, können Sie dies nutzen, um sich einmal in Ruhe umzuschauen und zu lauschen.

Was gibt es an und um die Bushaltestelle? Einen schönen Baum, einen bunten Frühlingsgarten, einen fröhlich zwitschernden Vogel? Weitere Personen? Bunte Mäntel, Taschen oder Schuhe?

Was nehmen Sie auf dem Markt war? Welche Stimmen? Welche Gerüche? Welche Kostbarkeiten sehen und riechen Sie?

Wo fahren Sie gerade im Schritttempo durch die Landschaft? An einem Feld oder Waldstück vorbei? Können Sie die Skyline von Frankfurt sehen? Oder den Feldberg im Taunus?

Lassen Sie sich überraschen, was Sie alles in Ihrer Umgebung entdecken und genießen können, wenn Sie sich darauf einlassen.

Ressourcenaktivierung

Heute hatte ich eine Business Coaching-Sitzung, in der der Klient an sich etwas sehr positives erreicht hat, aber sich noch gar nicht freuen kann. Statt dessen quälen ihn eher negative Gedanken, dass gerade alles sehr anstrengend sei und noch vieles zu erledigen wäre. So kommt einfach keine Freude und Zufriedenheit auf.

Wenn es im Moment eher negative Gedanken und Gefühle gibt, kann es zum Beispiel helfen, seine Ressourcen zu aktivieren. Zum Beispiel aus der Vergangenheit.

Ressourcenaktivierung aus der Vergangenheit

In dem Sie sich eine positive, erfolgreiche oder glückliche Situation vorstellen, die Sie in der Vergangenheit hatten, ist es möglich, das Erleben damals wieder spürbar zu machen.

Hier helfen Fragen wie:

Wie ging es mir damals? Wie habe ich bemerkt, dass ich mich gefreut habe, dass ich zufrieden war, dass ich erleichtert war?

Welche Gedanken waren das? Welche Gefühle waren das?

Wie war mein Verhalten? Was habe ich gemacht? Habe ich Freunde eingeladen? Habe ich was besonders mit meinem Partner oder Partnerin unternommen? Habe ich mir etwas gegönnt?

Wie haben andere mir das angemerkt, dass ich so glücklich oder zufrieden oder erleichtert war?

Ressourcenaktivierung in der Zukunft

Nun kommen wir zum Schritt in die Zukunft. Wie wird das sein, wenn ich die jetzige Phase überstanden habe oder alles erledigt habe und wirklich spüre, dass das Ziel erreicht ist, wie ein Projektmeilenstein oder meine Beförderung.

Wie wird das dann sein? Wir wird sich das anfühlen? Körperlich?

Was fühle ich dann? Was denke ich dann?

Was tue ich dann? Gebe ich dann ein Fest? Gönne ich mir etwas? Lasse ich dann fünfe gerade sein?

Wie merken andere, dass es mir gut geht, dass ich zufrieden bin, dass ich glücklich bin?

Ressourcenaktivierung in der Gegenwart

Und als letzten Schritt: Wie kann ich die Ressourcen jetzt schon aktivieren? Was kann ich davon schon jetzt machen?

Was hält mich denn davon ab, jetzt schon einmal glücklich zu sein? Jetzt schon einmal gelassen zu sein? Jetzt schon einmal mir etwas zu gönnen? Jetzt schon einmal ins Yoga zu gehen?

Womit kann ich heute schon einmal anfangen?

Seien Sie überrascht, wie es Ihnen dann Schritt für Schritt geht.

Wie Sie achtsame Momente als Einladung nutzen können und Ihre Ressourcen aktivieren können

In diesem hier verlinkten Facebook-Live-Video berichte ich Ihnen, wie Sie Momente des Wartens als Einladungen für achtsame Momente nutzen können und sich so in der Achtsamkeitspraxis üben können. Außerdem erfahren Sie wie Sie in anstrengenden oder herausfordernden Situationen Ihre Ressourcen aktivieren und nutzen können.

 

Screenshot - FB-Live-Video - Einladung achtsame Momente

Screenshot – FB-Live-Video – Einladung achtsame Momente

 

Mehr darüber erfahren Sie hier im Video bei Klick auf diesen Link (Weiterleitung zu Facebook!):

https://www.facebook.com/ressourcenfokus.de/videos/1656655887789096/

 

Wie können Sie noch mit Achtsamkeit beginnen

Weitere alltagstaugliche Anregungen hierzu erhalten Sie in meinem Vortrag in Bad Homburg am 24.04. von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr in der Allianz für Gesundheit, Thomasstr. 10-12, in Bad Homburg: Vortrag „Achtsamkeit und Ressourcenfokus als proaktive Stressprävention“.

Ich wünsche Ihnen eine gute Coaching-Inspiration & ein schönes Wochenende

Herzlichst
Ihre Sabine Machowski

 

P.S.: Wenn Sie über weitere Coaching-Inspirationen informiert werden möchten, dann tragen Sie sich gerne für meinen Newsletter ein.

P.P.S.: Was meinen Sie hierzu? Welche Einladungen für achtsame Momente kennen Sie? Was tun Sie, wenn Sie zum Beispiel auf etwas warten müssen? Und wie aktivieren Sie Ihre Ressourcen, um sich besser, zufriedener und glücklicher zu fühlen? Ich freue mich über Ihre Antworten und Erfahrungen sowie Ihre Fragen zu Auszeit und Bewerben nach einer Auszeit – gerne hier als Kommentar unter dem Beitrag oder in einer E-Mail an info@ressourcenfokus.de.

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?